Ohmsches Gesetz leicht gemerkt

Ohmsches Gesetz leicht gemerkt

Category : Elektronik

Ausdrucken Ausdrucken

Das ohmsche Gesetz ist die Basis, um für unsere Schaltungen beispielsweise die passenden Widerstände für LEDs oder andere Bauteile zu berechnen.

Hierbei gilt: Wenn an einem Stromkreis eine elektrische Spannung angelegt wird, verändert sich der hindurchfließende elektrische Strom in seiner Stärke proportional zur Spannung. Dafür gibt es eine einfache Formel, genannt die URI-Formel.

Man kann sich diese URI-Formel leicht merken, in dem man sich die folgende URI-Pyramide als Bild im Kopf abspeichert.

Hierbei steht die Variable „U“ für die Spannung, die Variable „R“ für den Widerstand und die Variable „I“ für die Stromstärke.

 

URI_Pyramide

 


Die Formel lautet: U = R * I und mit dieser berechnen wir beispielsweise den Wert für die Spannung.

Natürlich können wir durch das umbauen der Pyramide auch alle anderen Werte berechnen und können so auch nach „R“ oder nach „I“ rechnen.

Um sich diese drei wichtigen Formeln gut merken zu können gibt es einen einfachen Trick. Deckt einfach im Geiste mit einer Hand den Wert in der URI-Pyramide ab, den Ihr berechnen wollt. Die restlichen Werte bilden die Formel.

Wollen wir die Spannung berechnen, so legen wir die Hand auf das „U“ und unterhalb des Bruchstrichs bleibt R mal I stehen:

U (Spannung) = R (Widerstand) * I (Stromstärke) U = R * I

 

Wollen wir die Stromstärke berechnen, so legen wir die Hand auf das „I“ und es bleibt U geteilt durch R stehen:

I (Stromstärke) = U (Spannung) : R (Widerstand) IUR-Pyramide

 

Wollen wir den Widerstand berechnen, so legen wir die Hand auf das „R“ und es bleibt U geteilt I stehen:

R (Widerstand) = U (Spannung) : I (Stromstärke)  RUI-Pyramide

 

Und wie merken wir uns jetzt für was die Buchstaben stehen?
Dafür gibt es eine weitere kleine Eselsbrücke:

  • U steht für die Spannung und sieht einem V ähnlich. Ein V ist die Abkürzung für Volt. Also die Spannung.
  • R steht für den Widerstand. Das englische Wort hierfür ist Resistance.
  • I steht für die Stromstärke in Ampere. Kann man sich merken mit StromIntensität.

 

Abschließend noch ein wichtiger Hinweis:

Das Ohmsche Gesetz gilt nur für ohmsche Widerstände. Hierzu zählen normale Widerstände und Bauelemente die einen linearen Zusammenhang zwischen Strom und Spannung haben. Der Widerstand von Dioden oder einer Lampe kann damit nicht berechnet werden, da hier keine linearen Zusammenhänge von Strom und Spannung bestehen.
Normale Widerstände haben im Rahmen Ihrer Grenzwerte, unabhängig von Spannung und Strom immer den gleichen Wert.

Wie wir die Formel anwenden, werden wir später in der Praxis – beispielsweise bei einer kleinen LED-Schaltung – üben.

Wer mehr über das Ohmsche Gesetz und Georg Simon Ohm wissen möchte, sollte mal bei Wikipedia vorbeischauen.

 


Schreibe einen Kommentar